Elektronisches Lecksuchgerät für Formiergas - höchste Empfindlichkeit

Artikelnummer: 12949

Kategorie: Lecksuchgeräte


289,99 €

inkl. 19% USt. ,(Versand 5,99)

Lieferzeit: 1 - 4 Werktage




Elektronisches Lecksuchgerät (Sniffer)
für Formiergas
(Lecksuche an KFZ Klimaanlagen)

 mit Saugpumpe

Speziell für Formiergas und doppelt so empfindlich wie normale Brenngaslecksuchgeräte!

(der Unterschied zu normalen Lecksuchgeräten, achten Sie auf die Form der Fühlerspitze)


Dieses Profi- Lecksuchgerät ist das perfekte, preiswerte, zuverlässige und schnell einsatzbereite Werkzeug bei der Suche nach austretenden Gasen, z.B. zur Leckageortung an Fahrzeugklimaanlagen, in Verbindung mit  Formiergas. 95/5.D.h. 95% Sickstoff  5% Wasserstoff. Der Alarm wird sowohl akustisch über einen Signalton als auch optisch über eine 7-fach LED Anzeige ausgegeben. Das Lecksuchgerät verwendet einen neuartigen Halbleiter-Sensor welcher extrem präzise arbeitet. Durch den 40cm langen flexiblen Fühler aus rostfreiem Edelstahl kommen Sie problemlos auch an schwer zugängliche Stellen. Das Formiergas Lecksuchgerät hat eine Empfindlichkeit von ca. 2g / Jahr und dank moderner Technologie mit aufgeheizter Halbleitertechnik und Ionen-Pumpe so gut wie keine Fehlmessungen. Das handlich geformte Gerät mit LED-Anzeige ist leicht und intuitiv zu bedienen. Das Lecksuchgerät ist sehr genau und zuverlässig in der Anzeige von Leckagen.

Mit der gut sichtbaren LED-Anzeige ist die Leckortung und die Bewertung der Größe des Lecks möglich. Die Bedienung erfolgt durch eine Taste und wird durch akustische Signale unterstützt.

 

Für Formiergas und brennbare Gase. Da Wasserstoff die geringste Dichte hat und leichter als Luft ist, erhöhen sich die Chancen enorm auch minimalste Leckagen aufzuspüren

 

Vorteile:

 

Formiergas 95/5 ist umweltfreundlich, ungiftig, nicht brennbar und nicht korrosiv

kombinierte Lecksuche und Druckdichtheitsprüfung mit realistischen Druckverhältnissen in der Anlage

der Stickstoff im Formiergas bindet nach dem Vakuumieren der Anlage noch evtl. vorhandene Feuchtigkeitsreste

während und nach der Lecksuche tritt im Vergleich zur bisher üblichen Kältemittel-UV-Mittelbefüllung kein umweltgefährdendes Kältemittel aus

Wasserstoff ist 14,4 mal leichter als Luft und steigt direkt nach oben, was die Lecksuche erleichtert. Dadurch ist z. B. auch das Diagnostizieren von Verdampferleckagen meist ohne Ausbau des Armaturenbretts durch "Schnüffeln" in den Luftkanälen möglich

Die äußerst effektive Saugpumpe erzeugt einen gleichmäßigen

Saugstrom an dem Sensor vorbei, wodurch ein besonders genaues Aufspüren von Leckagen gewährleistet ist.

ideal für die Leckagesuche mit Formiergas, z.B. an Fahrzeug-Klimaanlagen

Profi-Lecksuchgerät mit äußerst genauer Messung

zur Detektierung der meisten brennbaren Gase 

selbstjustierend nach dem Einschalten

zwei Empfindlichkeitsstufen zur präzisen Lokalisierung der Leckage

(Formiergas = Gasgemisch aus 95 % Stickstoff und 5 % Wasserstoff)

für Lecksuche mit Formiergas 95/5 (95 % Stickstoff, 5 % Wasserstoff)

erneuerbare, umweltverträgliche Ressourcen

gleichmäßige Wasserstoffkonzentration in der zu prüfenden Anlage

 

Technische Daten:

mit Saugpumpe

Erkennbare Gase: Natur und Formiergas

Empfindlichkeit ca. 2g / Jahr

Warm-Up Zeit: ca. 90 Sekunden

Halbleiter-Gassensor

Genauigkeit 50 - 1.000 ppm

automatische Hintergrundkompensation

akustische und visuelle Meldungen

Stromversorgung über 4x AA-Batterie

Batterieanzeige

automatische Abschaltung nach ca. 10 min.

Gewicht ca. 400 g

Abmessungen 173 x 66 x 56 mm

Länge des flexiblen Fühler: ca. 400 mm

Arbeits-Temperaturbereich: 0 bis +40°C

Lagertemperatur: -10 bis +60°C

Sicherheit: CE, RoHS

 

 

In unserem Shop führen wir Lecksuchgeräte für unterschiedliche Gase und Empfindlichkeiten.
Gasdetektoren für Formiergas sind die empfindlichsten
und am besten für die Lecksuche an KFZ Klimaanlagen geeignet.


Anwendung:

-  Schalten Sie den Gasdetector an dem ON-OFF Schalter ein

-  Im Display erscheinen jetzt die einzelnen Dioden

-  das Gerät beginnt jetzt mit der Aufwärmphase, dieser Vorgang dauert ca.90 Sekunden. Nach dieser Zeit brennt dann nur ein grüner Balken

-  jetzt ist das Gerät Einsatz bereit

-  Halten Sie nie den Sondenkopf in eine Flüssigkeit. Der Sondenkopf kann bei Beschädigung einzeln nachbestellt werden

-  mit der Taste LO stellen Sie die Empfindlichkeit auf niedrig

-  mit der Taste HI stellen Sie die Empfindlichkeit auf hoch

-  das Gerät schaltet zum Schutz der Batterien nach 10 Min. selbstständig ab

-  wenn Sie das Gerät ausschalten drücken Sie bitte die ON-OFF Taste so lange bis die Skala von rechts nach links die einzelnen Balken löscht. Ca. 5 Sekunden

-  bei der Leckageortung empfiehlt es sich mit der Taste HI zu beginnen. Die hohe Empfindlichkeit führt dann schneller zur Ortung der Leckage

-  Wenn das Gerät das brennbare Gas erkennt, erhöht sich die Anzahl der leuchtenden Dioden. Wenn mehr als ein Balken leuchtet, im LO sowie im HI Bereich ist die Klimaanlage undicht. Oftmals gibt es größere Leckagen wo in der Atmosphärenluft dann ein hoher Anteil an Wasserstoff ist. Hier empfehlt es sich die Umgebung kurz mit Druckluft zu neutralisieren.

- Achten Sie bitte auch dass keine Zugluft vorhanden ist (offene Türen Tore oder ähnliches)

-  mit dem Gasdetector können Sie auch an Gasfahrzeuge, Wohnwagen oder ähnliche Leckagen im System suchen

-  wenn in der Anzeige die Balken nicht mehr reagieren, oder mehrere sich nicht mehr verändern, ist das ein Zeichen das die Batterien erneuert werden sollten

 

Vorgehensweise:

-  Vakuumieren  sie die Klimaanlage mind.5 Minuten

-  Schließen sie den Druckbegrenzer an  die Flasche an (Achtung Linksgewinde)

-  Schließen Sie das Verteilerstück an die Servicekupplungen der Fahrzeugklimaanlage an

-  verbinden Sie jetzt beide Armaturen

-  drehen sie jetzt die Formiergasflasche auf und befüllen die Anlage mit ca. 2 bar, drehen sie danach die Formiergasflasche wieder zu

-   schließen sie jetzt das Kugelventil am Verteilerstück und trennen die Leitung. Prüfen sie jetzt mit dem Detector nur den Klimakompressor und dessen Anschlüsse, Klimakompressoren sind oft im niederen Druckbereich undicht

-  wenn sie keine Undichtigkeit festgestellt haben, wiederholen sie den Vorgang und befüllen die Anlage bis zu max. 10 bar, jetzt können sie die ganze Anlage prüfen

-  auch hier wieder die Flasche sofort schließen Begründung:  Wasserstoff-Druckbegrenzer können unter Umständen leichte Undichtigkeiten aufweisen da das Gas sehr dünn ist, dadurch kann das Fehlerbild verfälscht werden.

-  nach der Prüfung das Formiergas einfach über den Kugelhahn in die Atmosphäre ablassen und die Klimaanlage nach Hersteller Vorgaben erneut vakuumieren und mit Kältemittel befüllen


 

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Kontaktdaten
Frage zum Produkt



passend dazu
Kunden kauften dazu folgende Produkte